Routenansicht
Nach gut 40 Kilometern hatten wird ca. 800 Höhenmeter gesammelt. Einige davon in steilen wurzeldurchsetzten Hängen. Nicht allzu lang, aber oft technisch nicht ganz einfach. Natürlich geht es dort auch nicht nur einfach glatt runter, sondern auch schon mal schön anspruchsvoll. Ich habe, wenn ich richtig gezählt habe, 3mal eine Bodenprobe genommen. Und das immer in den Uphills. Die Wurzeln waren nach den nächtlichen Regenfällen einfach zu glatt. Einige von euch kennen und lieben sicherlich die Schlucht zwischen Weißen Stein und Tegelen. Nicht nur einmal fühlten wir uns daran erinnert. Nur ist das Gebiet und damit auch die Anzahl der Trails mindestens doppelt so groß. Ich schätze den Trailanteil in der Tour auf ca. 80%. Asphalt haben wir nur in sehr geringen Dosen gesehen. Genauso geringe Dosen gab es bei der Begegnung mit Menschen. Die konnten wir heute an 2 Händen abzählen.
Uns hat es auf jeden Fall Riesenspaß gemacht. Am Schluss der Tour hatten wir beide für heute genug Trails. Einen kleinen Geschmack möchte ich euch mit den Video-Clips und den Bildern geben. 
 
Die Videos habe ich auf meinem Webspace gespeichert. Sollte es Probleme beim Abspielen geben, könnt ihr sie euch alternativ  bei Youtube ansehen (Teil 1 und Teil 2). Allerdings ist dort die Qualität trotz aller Tricks und Kniffe nicht ganz so gut wie im self-gehosteten.