2019 08 31 vbo Theux 28

Joe hatte für gestern, Samstag, den 31.08.2019 in unserer Facebook-Gruppe "MTB-Heinsberg - mitbiken" zur very best of Theux eingeladen:

Los geht es an der Kirche in la Reid. Ich habe versucht alle Highlights um Theux einzubauen. Wir werden den Laubengang von Haut Marek durchfahren, die Furt von Winamplanche, einen Blick auf das Schloss von Hodbormont erhaschen, die Gipfel von Tancremont erklimmen, die Treppen in Marche runterfahren und uns rauf zur alten Burg von Franchimont kämpfen. Es sind immer wieder tolle Talblicke dabei und unzählige Trails. Am Ende stehen ca. 85 km und 2400 hm auf dem Zähler. Da wir uns immer rund um Theux bewegen kann man jederzeit abkürzen. Es sind nicht die langen Anstiege ( Max. 100 hm am Stück ) die zermürben, sondern der Untergrund und die Steigungsprozente. Wer eher spektakuläre Abfahrten und schwieriges Gelände bevorzugt ist hier nicht richtig aufgehoben, ich würde mal sagen nicht mehr als S1 , dafür landschaftlich sehr beeindruckend. Kann man problemlos mit einem Hardtail fahren !

Joe Fly

Naja, wie sich im Nachhinein herausstellte, hatte er ja in vielen Punkten recht, außer dass wir ihm vielleicht die Singletrailskala und insbesondere S1 vielleicht noch mal erklären müssen und auch "problemlos (!) mit einem Hardtail" ist zumindest diskussionswürdig. Und wo er die Einladung so schön formuliert hat, musste er natürlich diesmal auch die Story erzählen:

Es hatten sich 5 Mitfahrer angemeldet und diese waren auch pünktlich am Startpunkt in La Reid. Allerdings war Kalle mit Günter angereist und somit hätten es 6 sein sollen, aber von Bernd war nichts zu sehen.

Also ging es mit einem seichten Einrollen erst einmal Richtung Laubengang von Haut Marek. Nachdem dieser für „gut“ befunden wurde, gab es das typische Ardennen auf und ab auf meist herrlichem Untergrund.

Nach ersten Flussdurchfahrten haben wir dann einen Kontakt zu Bernd hinbekommen und ihn nach für uns schonmal schönen 1,5 Stunden oberhalb von La Reid in Empfang genommen.

Nun zu siebt haben wir die Ardennen gerockt, mal ein wenig hoch und mal ein bisschen runter, aber immer schön im zweistelligen Bereich.

Es gab auch die ein oder andere S0 Abfahrt wo man schon mal die Augen aufmachen musste und beide Hände am Lenker haben sollte.

Yep und da war er der Pannenteufel. Ich würde gleich mehrmals besucht und habe mächtig Pumperfahrung sammeln dürfen. Ich wurde natürlich von den Milchbubies belächelt, wer fährt heute noch mit Schlauch ?

Dann haben sich Reinhard, Günter und Kalle irgendwann Richtung Auto verabschiedet, dass auf und ab hat den Akkus Kraft gekostet ? Dann nochmal ein Schockmoment, alle 4 an einer geschnittenen Weissdornhecke melden Platten ! Das Ganze hat ziemlich aufgehalten weil Bernd mit nur einem Pannenspray schlecht vorbereitet war ?

Dann noch kurz einen Schluck an der Verpflegung und gemeinschaftlich entschieden es gut sein zu lassen, ab hier wären es nochmal 30 km mit 800 hm gewesen, darauf hatte Holger kein Bock mehr, Bernd und ich waren am Ende, nur Uwe hätte, glaube ich, gern noch ein wenig Spaß gehabt.

Bilder von mir keine, ich denke die Profifilmer werden hier etwas beisteuern.

FAZIT: Nette Truppe, viel gelacht und S0 neu definiert !

Soweit Joe's Bericht. Weitere Reaktionen könnt ihr euch im "MTB-Heinsberg - Forum" ansehen. Dazu müsst ihr bei Facebook angemeldet sein (um zusätzlich posten und kommentieren zu können, ist eine Mitgliedschaft in der Gruppe "MTB-Heinsberg - Forum" erforderlich. Die Gruppe ist öffentlich. Jeder kann beitreten).

Das Video vom Laubengang in Haut Marek

Den Track, den wir (Reinhard, Günter und Kalle gefahren sind und dessen Rückweg NICHT über Straße führt) könnt ihr hier runterladen. Hebt euch noch ein paar Körner ab Spixhe auf. Ab dort kommen noch 2 längere und teils verblockte Anstiege. Alternativ könnt ihr ab Spixhe auch ein paar Kilometer über Straße nach La Reid zurückrollen. 

Dateien:
Erstelldatum: 01.09.2019
Länge in km: 48
Höhenmeter ca.: 1350
empfohlene Fahrtrichtung: gegen Uhrzeigersinn
Downloads: 82

Bericht lesen 20x150 12   Karte anzeigen 20x150 12    Parken 20x150 12

ACHTUNG! Der Track enthält 2 Einzeltracks, weil er insgesamt nicht wie die meisten meiner Tracks crossfree (= ohne doppelt befahrene Teilstrecken und ohne Kreuzungen) ist. Beim Nachfahren zuerst nur (falls möglich) Teil 1 anzeigen lassen und am Ende von Teil 1, diesen deaktivieren und Teil 2 anzeigen lassen.

Und zum Schluß die Fotos (beim Klick auf ein Foto öffnet sich eine größere Ansicht).