2019 05 18 Wurzel Roetgen 01

Manni hatte Lust, zu versuchen, eine sowieso schon tolle Tour um Roetgen herum, die wir 2017 gefahren waren, noch mal ein kleines Stückchen besser zu machen. Er hatte Wurzeln, Wurzeln, Wurzeln ein paar wenige neue Trails und trockenes Wetter versprochen. Leider konnte er die Tour aus Krankheitsgründen nicht selber guiden und bat mich, das für ihn zu übernehmen. Gerne doch Manni. ?‍♂️

Fazit:
Das mit den neuen Trails hat funktioniert. Schöne anspruchsvolle Spitzkehren. Check!
Wurzeln, Wurzeln, Wurzeln. Hat auch funktioniert und uns einige Körner gekostet. Check!
Trockenes Wetter? Leider hatte es gestern und auch noch in der Nacht Bindfäden geregnet. Dadurch waren die Wurzeln nicht leichter zu fahren und kosteten noch ein paar Körner mehr. Und auch gegen Ende der Tour wurden die Wurzeln noch mal gewässert. Ich denke, dazu muss Manni noch mal Rücksprache mit seinem Lieferanten nehmen.

Gerade entlang der Inde war es gestern sogar so feucht, dass die Linse der Kamera beschlagen ist und deshalb die Aufnahmen weitgehend unbrauchbar sind. Wie wurzelig und feucht es dort war, könnt ihr euch im einzigen halbwegs brauchbaren kurzen Video (bei Facebook) ansehen. Ein paar Bilder sind dort aufgenommen, wo der Tornado vor ein paar Wochen in Roetgen eine Schneise der Verwüstung hinterlassen hat. Unglaublich und beeindruckend wie viel Kraft so ein Sturm entwickeln kann.

Insgesamt waren wir restlichen Biker aber der Meinung, dass Manni heute etwas verpasst hat und zwar eine Tour mit nicht geringem fahrtechnischen Anspruch, einer Länge von 60 Kilometern und gut 1.000 Höhenmetern, die sehr viel Spaß macht, aber auch ziemlich anstrengend ist.

Um sich die Reaktionen auf Facebook anzusehen, müsst ihr bei Facebook angemeldet sein (um zusätzlich posten und kommentieren zu können, ist eine Mitgliedschaft in der Gruppe "MTB-Heinsberg - Forum" erforderlich. Die Gruppe ist öffentlich. Jeder kann beitreten).

Die Fotos (beim Klick auf ein Foto öffnet sich eine größere Ansicht).

Kommentare powered by CComment