EB Titel

In 2013 sind wir erstmals diese Tour gefahren (Link zum Bericht). Leicht abgewandelt stand dieses Highlight in diesem Jahr auch wieder auf dem Programm. Ich persönlich habe gerade in letzter Zeit ja schon oft genug meine Begeisterung über dieses tolle Gebiet geäussert. Diesmal möchte ich Holger und Uwe das Berichten überlassen. Vielen Dank dafür!

 

… wie bekloppt muss man sein … es stand doch alles in der Tourbeschreibung 🤔 … das Ding frisst Körner … das Ding macht dreckig … das Ding hat Wurzeln bis der Arzt kommt … das Ding wirft dich öfters mal aus dem Sattel … aber das Ding ist sowas von der Knaller, dass sich so viele angemeldet haben, dass wir uns gezwungen sahen in zwei Gruppen zu starten 😲 … um uns … die Natur … und andere vor den Bekloppten zu schützen … weise Entscheidung 😀 … so ging es um 9:30 Uhr in Roetgen mit Gruppe 1 los, Gruppe 2 folgte dann um 10:00 Uhr. Was soll ich hier viel labern … da lass ich lieber Bilder sprechen … und die Teilnehmer mal zu Wort kommen … da ich zu den ober Bekloppten zähle habe ich mir gedacht Monschau – Roetgen is auch nicht soweit da reiste mal mit dem Rad an. Fazit: alle Körner weg. Deshalb habe ich jetzt auch nur ein Bild für euch. Mehr gibt es später. ES WAR WIEDER MAL DER HAMMER … DANKE JUNGS 😁😁😁 … Und Markus dir schnelle Genesung.

Holger Weißen

"MTB Heinsberg Gruppe 10 Uhr" hieß erst einmal nur, weil wir 30 Minuten nach "Gruppe 9:30 Uhr" unter der Führung von Reigi in die Tour gestartet waren. Aufgrund der Vielzahl an Bikern verteilten wir uns auf zwei Gruppen, was sich aber von Anfang an als richtig erwiesen hatte. Auf die Frage, wer denn am Ende des Tages das „kleine bisschen mehr“ erlebt hatte, fühlte ich mich von Anfang an mit meiner Gruppe recht gut liegend im Rennen. Gefühlt stellten wir den ersten Biker mit Vollkontakt zum Wasser und auch im weiteren Verlauf punkteten wir immer wieder durch waghalsige Fahrmanöver, Pleiten oder auch Pannen. Wichtig aber, alle Mitfahrer wieder unversehrt zum Ausgangspunkt zurück zu bringen, was uns gelungen war. Insgesamt ein tolles Team, könnte mir an diesem Tag keine bessere Konstellation vorstellen. Daniel, oft der Maßstab, ob fahrbar oder nicht, Lars, der Vollblut Rennradfahrer, aber doch ein Mountain Biker wie du und ich, Frank, verliert nie den Faden, aber ohne ihn wäre es einfach viel zu ruhig, Peter, nicht allzu oft dabei, aber mit ihm, als wäre es ganz normal. Dank auch an die restlichen Mitfahrer auf dieser Tour, auch mit euch steht und fällt diese Tour. In den nächste Wochen stehen noch ein paar tolle Events an, auf die ich mich auch sehr freue. Auf einer von mir angebotenen Tour sehen wir uns in ein paar Monaten wieder, wenn wir den Herbst im Ahrtal einläuten und ich euch wieder mit weiteren Abenteuern in ein anderes Bike Gebiet locken kann. Kleiner Wermutstropfen Marcel, konntest leider nicht weiter an unserer Tour teilnehmen, weil sich dein Bike noch nicht ganz von deinem Downhill Abenteuer erholt hatte. Gruß Uwe

PS: kleinere Missgeschicke passieren auf der Tour und bleiben in der Tour ;-)

Uwe Dombrowski

Der passende Kommentar zum Titelbild kommt von André:

😅 das Foto beschreibt sehr gut wie es wahrscheinlich allen geht ! Danke mal wieder für einen wirklich tollen Tag auf dem Rad 🙌💪🚵

 

 

Um sich die Reaktionen auf Facebook anzusehen, müsst ihr bei Facebook angemeldet sein (um zusätzlich posten und kommentieren zu können, ist eine Mitgliedschaft in der Gruppe "MTB-Heinsberg - gemeinsam biken" erforderlich. Die Gruppe ist öffentlich. Jeder kann beitreten).

Für die Fotos haben wir ein Album auf Facebook angelegt, in das verschiedene Biker ihr Fotos hochgeladen haben. Das hat natürlich inzwischen eine stattliche Größe erreicht. Tipp: Guckt auch mal in die Kommentare zu den einzelnen Bildern!

Sehr sehr tolle bewegte Bilder hat Holger geliefert. Mit diesem Link genießen.

Den Track habe ich gegenüber dem Originaltrack aus 2013 geringfügig aktualisiert. An 2 Stellen sieht es so aus, als wäre der Track nicht crossfree. Wenn ihr reinzoomt, seht ihr aber sofort, in welche Richtung ihr weiterfahren müsst. Wer nachfahren möchte, sollte allerdings die Warnung in Uwe's Bericht vom 14.4.2018 beachten:

Wir sind heute zu der Meinung gekommen, noch einmal eindringlich auf den Schwierigkeitsgrad der Tour hinzuweisen: Wer sich unsicher ist, oder sonst Bedenken hat, besser Finger weg von dieser Tour. Wer in der Regel fast ausschließlich auf heimischen Trail unterwegs ist, besser auch nicht. Fahrtechnisch für unsere Verhältnisse schon auf einem sehr hohen Niveau, es gab heute keinen, den es nicht mehrfach aus dem Sattel gehebelt hat. Nur mit Glück und Erfahrung ist dabei nicht mehr passiert.

Den technisch sehr anspruchsvollen "Trial-Downhill" habe ich rausgeschnitten. Der ist mir einfach zu gefährlich, um ihn der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Wer diesen zusätzlichen Trackschnipsel haben möchte, fordert den bitte persönlich bei mir an. Hier geht's zum Download des (ein wenig) entschärften Tracks