Soweit die beiden Gestaltungs-Varianten.

Mit einem Klick auf das Ebenensymbol umap Ebenenam linken Rand der Karte öffnet sich ein Popup. Mit dem Augensymbol (ganz links in diesem Popup) könnt ihr die einzelnen Tracks aus- und einblenden.

Zum Schluß möchte ich euch noch die Highlights der einzelnen Stages vorstellen.

Stage 1 "Rosenthal", 11 Kilometer, ca. 150 Höhenmeter, im Uhrzeigersinn befahren
Highlights: Downhill zum Campingplatz Rosenthal, Wildschweintrail zum Dalheimer Klosterhof

Stage 2 "Rothenbach", 7 Kilometer, ca. 70 Höhenmeter, im Uhrzeigersinn befahren
Highlights: 2 fahrtechnisch anspruchsvolle Steilabfahrten in der Sandgrube, natürlich der bekannte Rothenbachtrail, die "Mutprobe" zur früheren Bahnstrecke, Trail und Downhill an der Abbruchkante. Wer will und die nötige Fahrtechnik hat, kann hier auch noch den Downhill oben an der Ecke nach dem Anstieg von der Dalheimer Mühle aus versuchen (bei uns bekannt unter "Monte Luebke", benannt nach dem Nickname des Erstbefahrers, übrigens damals wesentlich schwieriger als heute).

Stage 3 "Dalheim", 9 Kilometer, ca. 140 Höhenmeter, gegen den Uhrzeigersinn befahren
Highlights: Parallel zur St. Ludwigstrasse sind einige Up- (stellenweise auch ziemlich steil) und Downhills zu bewältigen. Downhill von Sechseichen Richtung MERU (Maharishi European Research University), Broken-Chain-Hill (aber diesmal runter), Wurzelabfahrt mit Anlieger Richtung Vlodrop-Station (am Ende über die Schienen und steil runter zur Strasse. Die letzten Tiefenmeter erfordern gute Fahrtechnik und Mut)

Stage 4 "Maharishi", 4 Kilometer, ca. 50 Höhenmeter, gegen den Uhrzeigersinn befahren
Highlights: "nur" 4 Kilometer, aber fast ausschließlich auf Singletrails rund um die MERU. Einige schöne leicht abfallende, stellenweise auch etwas ruppigere Flowtrails und immer wieder ein Blick auf die goldenen Dächer der Gebäude.

Stage 5 "Raky", 4 Kilometer, ca. 50 Höhenmeter, gegen den Uhrzeigersinn befahren
Highlights: auch hier zu 80% Trails und 2 sehr knackige, aber kurze Uphills. Eher flowig als fahrtechnisch anspruchsvoll. Infos, warum ich die Gegend "Rakys Reich" genannt habe, findet ihr auf den Seiten des Naturparks Schwalm-Nette.

Den Baukasten könnt ihr hier runterladen. Ich habe eine Gesamt-Datei erstellt, in der alle Einzel-Tracks enthalten sind. Zum Nachfahren auf dem Navi aktiviert ihr dann einfach die Tracks, die ihr fahren wollt.

 
Downloads:
Informationen
Erstelldatum Dienstag, 29. März 2016 00:00
Länge in km siehe Bericht
Höhenmeter ca. siehe Bericht
empfohlene Fahrtrichtung siehe Bericht
Downloads 1.896

Bericht lesen 20x150 12   Karte anzeigen 20x150 12          

 

Übrigens, allgemeine Infos zum Thema "Tracks nachfahren" sind unter "GPS & Co." zu finden.

Wer sich schon mal Appetit holen will, findet zur Einstimmung einige Impressionen von den vielen, vielen Testfahrten.

Dazu dann noch der Facebook-Post der Jungfernfahrt https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=253666804967059&id=151500131850394 und sogar noch ein Video von Andreas https://www.facebook.com/andreas.gabler.1238/videos/vb.100003878772349/642391875900099/?type=2&theater

Kommentare powered by CComment