×

Fehler

[SIGPLUS_EXCEPTION_SOURCE] Die Bild-Quelle muss eine vollständige URL oder ein Pfad relativ zum Basis-Ordner sein wie im Backend angegeben. Aber /berichte/2009-08-23-Sophienhoehe ist weder eine URL noch ein Pfad relativ zu einer existierenden Datei bzw. Ordner.

Sophie-2009-08-23 09-25-05Dieses Jahr hatte ich noch nicht die Gelegenheit Sophie zu besuchen. Sophie ist die Kurzform für die Sophienhöhe, die Riesen-Abraum-Halde in der Nähe von Jülich. Der Wind wehte aus Südost, es war perfektes Sommerwetter angesagt und so beschloß ich, heute Sophie besuchen zu fahren. Es begleiteten mich die frisch vom MTB-Fieber infizierten Brüder Manuel und Matthias mit ihren funkelnagelneuen Canyon-Bikes und Simone, die Partnerin von Manuel, die einmal ausprobieren wollte, ob sie mit einem alten Mann und zwei jungen Wilden mit ihrem Trekkingbike mithalten konnte,

 

Am frühen Morgen war es noch etwas frisch, aber wir wussten ja, dass es uns spätestens beim ersten Uphill noch warm werden würde. Über viele schmale Wege erreichten wir schließlich Güsten und begannen den ersten Aufstieg. Oben an der Schießhecke angekommen ließen wir es dann wieder runter rollen zum ersten Downhill Richtung Stetternich. Unten angekommen zeigte ich den Dreien den schönen Singletrail im Wäldchen am Parkplatz.

Leider passierte Simone da das Mißgeschick, dass Sie mitten in einem Anstieg aus einer Senke anhalten musste und kopfüber wieder runterkugelte. Dabei zog sie sich eine blutende Verletzung am Oberschenkel zu. Sie biß aber auf die Zähne (!) und konnte, nachdem die ersten Blutungen gestillt und die Wunde desinfiziert war, weiterfahren. Sophie-2009-08-23 10-13-54Gut so, denn sonst wäre ihr der schöne Singletrail auf dem Weg zum zweiten Uphill entgangen. Der fiel uns diesmal nicht ganz so schwer und so konnten wir nach einem kurzem Blick auf das Loch die Abfahrt beginnen, die wir zum Schluß mit dem Downhill auf  der Rodelbahn krönten. Als Dessert dann noch ein paar, leider etwas wenige Singletrails und dann wieder auf den Heimweg an der Rur entlang gemacht. MIt dem Wind im Rücken ließen sich ganz entspannt noch ein paar Erfahrungen austauschen. Mit knurrendem Mägen erreichten wir dann wieder Dremmen. Die jungen Wilden und Simone hatten ganz gut mit dem alten Mann mitgehalten und unser Mädel war auch nicht ganz so platt, wie sie es befürchtet hatte. Also alles in allem ein perfekter Biketag. 

Den Track findet ihr hier.

{gallery}/berichte/2009-08-23-Sophienhoehe{/gallery}