Die vollständigen Änderungen könnt ihr hier nachlesen. In einem weitere Blog-Artikel beantwortet das Locus-Team "alle Fragen, die Sie uns in den letzten zwei Wochen gestellt haben".
Die wichtigsten Neuerungen für mich fasse ich nachfolgend mal zusammen:

Neue Benutzeroberfläche

Auf den ersten Blick fallen die Änderungen eher nicht auf, aber das Locus-Team hat an vielen kleinen Stellschrauben gedreht. Aus meiner Sicht hat sich die Bedienung insgesamt verbessert.

Online LoMap, LoPoints und LoRouter

Für mich ist der LoRouter der interessanteste Teil des Pakets. Wenn man bisher BRouter für das Routing und die Planung nutzen wollte, musste man zusätzlich zu Locus BRouter installieren. Um die Aktualisierung musste man sich dann selbst kümmern. Der Locus-eigene LoRouter basiert auf BRouter, ist aber jetzt fest in Locus integriert. Die Aktualisierung geschieht (auf Wunsch) automatisch. Das funktioniert nach den Erfahrungen aus den vergangenen Monaten einwandfrei.
Die LoMaps und die LoPoints sind für mich nicht so interessant, weil ich eher die Openandromaps-Karte nutze. Dort finde ich die Anzeige der MTB-Trails besser gelöst und die POI (=Points of Interest =LoPoints) habe ich bisher nie wirklich benötigt. 

 Locus Webplaner

Für mich die interessanteste Neuerung. Damit könnt ihr online Routen planen. Habt ihr die Gold-Version abonniert (siehe dazu nächster Absatz) könnt ihr zusätzlich eure Tracks und Wegpunkte in der Locus Cloud speichern, sie im Webplaner bearbeiten und mit eurer App/euren Apps synchronisieren. Die Synchronisierung erfolgt nach meinen Erfahrungen reibungslos. Der Webplaner selber (erreichbar unter web.locusmap.app/de/) war in seiner ersten Version noch ziemlich eingeschränkt, machte aber von Anfang an einen guten Eindruck In den vergangenen Monaten sind bereits einige neue Funktionen hinzugekommen und er wird immer besser benutzbar. Für meine (zugegebenermaßen hohen) Ansprüche fehlt aber noch einiges. Ich bin mir aber sicher, dass diese in der nächsten Zeit hinzukommen. 

Änderung des Geschäftsmodells

Bisher erwarb man durch den Kauf der Locus Pro Map (derzeit Version 3.5) ein lebenslanges Nutzungsrecht. Das bleibt auch so. Ihr könnt die App weiter nutzen und sie soll auch weiter gepflegt werden. Ihr könnt übrigens beide Versionen parallel installieren und unabhängig voneinander nutzen.
Das neue Locus 4 gibt es in 3 verschiedenen Versionen. Die erste ist kostenlos, die beiden anderen sind ein Abo-Modell. Die Gebühr finde ich sehr fair kalkuliert und ihr erhaltet richtig viel für euer Geld. Einen Vergleich könnt ihr euch hier ansehen. Außerdem findet ihr im Blogbeitrag "Silber oder Pro ..." noch mal eine Entscheidungshilfe.  
Ich habe mich natürlich direkt für die Gold-Version entschieden. Zum einen weil ich neugierig auf die neuen Funktionen war, zum anderen aber auch um die gute Arbeit des Locus-Teams zu unterstützen und die Weiterentwicklung sicherzustellen. 

Fazit:

Wer bisher mit Locus Pro V3 glücklich navigiert, braucht (noch) nicht auf Version 4 hochzustufen. Es sei denn, er möchte wie ich die gute Arbeit honorieren. Wenn ihr euch für ein Update entscheidet, dann meiner Meinung nach nur auf die Gold-Version. Denn nur dort ist der Web-Planer inkl. Synchronisation vorhanden. Trotz seiner noch nicht vollständigen Features ist er auch jetzt schon gut zu gebrauchen. Zum Beispiel um sich einfach mal schnell den Verlauf eines Tracks auf einem grösseren Bildschirm anzusehen. Ich werde die Weiterentwicklung im Auge behalten und diesen Artikel laufend aktualisieren.  

weiterer Lesestoff zu Locus:

Thomas Froitzheim hat für pocketnavigation.de die Infos zu Locus 4 auch nochmal gebündelt. 
Thema "Locus Map free und pro zum MTBiken" im MTB-News-Forum 
 
Und hier nochmal gebündelt die wichtigsten Links zu meinen bisherigen Veröffentlichungen zu Locus. Das Handbuch zu Locus wurde nach meinem Wissen bisher noch nicht vollständig aktualisiert. Das ist aber nicht so schlimm, weil wie eingangs schon erwähnt, die Grundstruktur von Locus gleichgeblieben ist und das Handbuch somit in weiten Teilen auch für Version 4 gilt.
 

Kommentare powered by CComment