Am Dienstagabend kurzer Anruf bei Reinhard, ob am Mittwoch was geht. Ich habe förmlich seinen bettelnden Gesichtsausdruck gesehen, als er seine bessere Hälfte um Erlaubnis gefragt hat. Nachdem Evelyns Ampel auf grün gesprungen war, verabredeten wir uns um 8:00 Uhr kurz vor Maria Hoop am Rijksweg.

Die ersten Trails bis Maria Hoop um dann am Ortsausgang in die blaue MTB-Route Echt einzusteigen. Die ersten 15 km waren wirklich sehr schön, danach wurde es etwas enttäuschender. Wer hier knifflige MTB Strecken erwartet, ist fehl am Platz, aber die Höhenmeter haben es in sich: ca. 100 hm auf 44 km.

 

 

Nachdem wir uns um Echt durch ein Industriegebiet gekämpft haben, wurde es wieder ein wenig interessanter, jedoch meinte Reinhard, dass in den Waldstücken viel mehr Potential vorhanden ist. Klar, wer jeden Sackkarrenweg im 50 km-Umkreis von Dremmen mit Vornamen kennt, bei dem ist die Erwartungshaltung etwas höher.

Nachdem wir die blaue Route abgefahren waren, musste Reinhard sich leider ausblenden, grüne Ampeln kosten halt einige Frohndienste. Reinhard hatte versprochen um spätestens zwölf Uhr mit dem Mittagessen unterm Arm zu Hause aufzuschlagen. Ich hatte kein festes zeitliches Limit und habe mir dann noch die grüne MTB Route angeschaut, 5 km Gegenwind auf bzw. am Deich vom Julianakanal, damit sind alle Highlights beschrieben. Diese Runde kann man auch locker mit einem Rennrad absolvieren. Am äussersten Punkt hätte man dann noch auf die schwarze Sittard Route abzweigen können. 

Fazit: Die blaue Route ist teilweise zumindest was für Herz und Seele, die grüne Route etwas für  Liebhaber von Frachtschiffen.

Anmerkung des Admins:

Soweit Joe's Bericht. Weitere Infos:

Kommentare powered by CComment