sonstiges

Ich bin per Zufall auf ein bemerkenswertes Plädoyer für das faire Miteinander aller Naturnutzer auf Wegen und Pfaden gestossen. Der Naturpark Schwalm-Nette verweist auf mehreren Seiten seines Internet-Auftritts auf den MB-Trailknigge. Einzelheiten und Reaktionen findet ihr im Facebook-Post.  

Seit ich vor ca. 1 Jahr die Community-Funktionen vor allem über Facebook ausgebaut habe, ist die Zahl der Bikerinnen und Biker, die die angebotenen Mitbike-Gelegenheiten genutzt haben, förmlich explodiert. War ich Anfang 2015 noch froh, an manchen (Sonn)Tagen nicht ganz alleine biken zu müssen, fanden sich nach und nach immer mehr Biker meist am Sonntagmorgen zusammen. In den letzten Wochen war die Gruppe meist 5-15 Biker/innen stark. Es gab aber auch schon Termine mit 20 und mehr MTBlern. Ich habe dadurch ganz ganz viele neue MTB-Freunde finden können und es bestätigte sich von mal zu mal, dass Mountainbiker anscheinend eine ganz besondere Spezies zu sein scheinen. Alle waren locker, entspannt, freundlich und offen. Bei allen stand der Spaß im Vordergrund. So viele Ratschläge zum Kauf eines neuen Bikes oder zu GPS & Co. habe ich bisher nie geben dürfen und ich darf euch versichern, dass es mir sehr viel Spaß gemacht hat. Für das vergangene Jahr möchte ich mich sehr herzlich bei allen, die ich neu kennenlernen durfte und bei allen, die ich schon länger kenne, bedanken.

So wie jeder Berufstätige aber mal einen Urlaub braucht, um etwas Abstand zu gewinnen und neue Kräfte zu sammeln, bin ich auch an einem Punkt angekommen, wo ich mich etwas "ausgebrannt" fühle. Die Gründe dafür liegen aber eher im privaten Bereich. Da hatte ich in letzter Zeit etwas viel um die Ohren. Vor allem deshalb brauche ich mal eine Verschnaufpause und werde für die nächsten Wochen keine Mitbike-Termine anbieten.

ab sofort findet ihr www.mtb-heinsberg.de auch als Club bei Strava!

 

www.strava.com/clubs/mtb-heinsberg

 

Logt Euch ein und meldet Euch an!

Wir schreiben Februar 2016. Ich möchte euch heute mal auf eine Reise durch die vergangenen sehr bemerkenswerten 10 Monate in meinem Mountainbiker-Leben mitnehmen.

April 2015:
Markus stellt mir seine neue Partnerin Michaela vor. Michaela ist sehr sportlich und möchte mal ausprobieren, ob ihr Markus' Hobby, das Mountainbiken auch gefällt. Ich leihe ihr mein Canyon All-Mountain für eine gemeinsame Tour. Ihr gefällt es so gut, dass sie mich fragt, ob ich ihr nicht das Bike verkaufen möchte. 

Mai 2015:
Ich werde zukünftig nicht mehr die Kniffeltrails runterfahren. Erstens, weil man mit zunehmendem Alter ja "risikobewusster" wird. Zweitens muss man, um Kniffeltrails fahren zu können, zuerst mal rauf und in meinem Alter fällt es mir von Jahr zu Jahr schwerer, rauf zu kommen. Das All-Mountain wiegt knapp schwere 14 Kilo. Es hat zwar 140 mm Federweg vorne und hinten, aber ich werde ja zukünftig keine kniffligen Trails mehr fahren (können). Also entscheide ich, es an Michaela zu verkaufen und mir zusätzlich zu meinem 26" Scott Spark ein leichtes 29er für Touren zu kaufen. Es wird übrigens wieder ein Canyon und zwar ein Nerve.

Warum-kann-ich-nichtMario Peters, einer der Mitautoren von vennbike.de, hat gerade einen Beitrag veröffentlicht, der lässt mir die Sonne derart aus dem Ar... scheinen, dass ich euch unbedingt auch dieses Sonnenschein-Gefühl bescheren möchte. Er trifft mit seinen Worten genau die Situation und hat seinen Beitrag darüber hinaus mit ganz, ganz tollen Bildern von Fräulein Stein geschmückt. Viel Spaß!

http://www.vennbike.de/2015/02/warum-kann-ich-nicht-diktator-sein-vom.html