2014-12-26-Houthalen-01Das ist ja unglaublich mit dem Kerl. Da habe ich den Bericht vom 2. Weihnachtstag gerade erst veröffentlicht, da erfahre ich, das Joe die nächste CTF getestet hat. Wahnsinn! Seine CTF-Frequenz nähert sich langsam seiner Trittfrequenz!

Ich war heute wieder mal in Belgien, genauer in Houthalen-Helchteren. Ich war mir sicher das die Bellos nicht wegen schlechtem Wetter absagen würden und habe mich um 7:30 Uhr auf den Weg gemacht.

Als ich um 8:15 Uhr ankam, wie immer das Gleiche Bild. Autos über Autos die schon vor mir eingetroffen waren, obwohl die offizielle Freigabe der Stecke erst um 8:30 Uhr erfolgte. Egal: 5 Euronen gelöhnt und ab ging es auf die Strecke. Nach 150 Metern gab es schon eine knifflige Abfahrt weil sauglatt. Der dort positionierte Fotograph hatte Mühe sich auf den Beinen zu halten.

Im Wald war das Fahren kein Problem, immer wenn es ein Stückchen auf Asphalt weiterging wurde es ein wenig spannend, weil teilweise extrem glatt. In einer Kurve hätte es mich auch fast geschmissen, konnte die Karre aber im letzten Moment noch abfangen.

Die Strecke ( es gab entgegen der Ankündigung sogar drei und zwar 25,35 und 44 km ) war sehr schön mit unheimlich vielen Singletrails. Hier hatte sich der Veranstalter viel Mühe mit der Streckenführung gemacht und 100' er Meter Flatterband gespannt., weil sich wie in Haelen auch das Ganze auf wenigen Quadratkilometern abspielte.

Dann gab es nach 30 km einen Hinweis auf eine technische anspruchsvolle Sequenz die man aber umfahren konnte. Habe ich natürlich nicht gemacht, obwohl mein Umwerfer mittlerweile den Geist aufgegeben hatte und eingefroren war kam ich nicht mehr aufs kleine Blatt ( umgekehrt wäre schlimmer gewesen :) )Und wenn in Belgien technisch steht dann ist auch technisch drin.

Das Ganze gab es bei Kilometer 34 erneut wobei ich dort einmal verweigert habe, weil es mir wurzeldurchsetzt einfach zu steil runterging !

Ach ja da war doch noch die Verpflegung: Offene Feuerstelle zum Wärmen, Süppchen sowieso und das übliche was ein Bikerherz erfreut.

Ich fand die Strecke super, die Bedingungen war teils doch schwierig und ich habe einige überforderte Biker gesehen, man sollte schon ein wenig Bikebeherrschung mitbringen, sonst macht sowas keinen Spaß.

Aber da ich auch nicht der Größte Fahrtechnikkünstler bin, wäre es für jeden hier locker fahrbar gewesen, für einige Starter halt nicht.

Damit ihr euch vorstellen könnt, wo Joe diesmal war, habe ich euch noch die Karte mit der Anfahrtsroute beigefügt.