Susteren-2009-11-29_08-04-17_Es dämmerte tatsächlich noch, als ich in Susteren ankam. Zuerst bin ich 3x durch Susteren gekreist, um den Startpunkt zu finden. Schließlich habe ich es aufgegeben und am Bahnhof geparkt, weil ich dort Wegweiser der Tour gesehen hatte. Genug zu Essen und Trinken hatte ich dabei, also gings los. Nach den ersten schlammigen Trails querte ich dann die Grenze und rollte durch Schalbruch. Susteren-2009-11-29_08-29-26__2Kurze Zeit später stieß ich auf die erste Route-Splitsing und wählte natürlich die 50iger Runde Susteren-2009-11-29_08-33-44_Mittlerweile ging auch langsam die Sonne auf Susteren-2009-11-29_08-37-26_ und kurze Zeit später sichtete ich einen alten Grenzstein. Susteren-2009-11-29_08-38-27_ In einer kurzen Abfahrt hatte ich eigentlich erwartet, dass die Streckenplaner uns über den genialen Trail scheuchen würden , der mitten in der Abfahrt beginnt, Susteren-2009-11-29_08-44-03_aber nix da, den hatten sie, aus welchen Gründen auch immer, ausgelassen (Im Track, den ihr runterladen könnt, habe ich ihn aber eingeplant Winken) . Kurz darauf versuchten sie wohl anscheinend, das wieder wettzumachen. Susteren-2009-11-29_08-48-04_ Leider war dieses Teilstück aber nur kurz. Dafür zweigte der Track plötzlich rechts ab in die Grube, die die schöne sandige Mutprobe hat Susteren-2009-11-29_08-51-59_. Bisher hatte ich immer drauf gewartet, dass die "dürren Racer mit ihren Carbon-Hardtails" (Zitat von Thomas K.) mich von hinten überholen würden. Aber bis hier hatte ich noch keinen Mountainbiker gesehen. Das änderte sich jetzt! Es war aber "nur" der Bordjes-Mann, der die Ausschilderung überprüfte. Susteren-2009-11-29_09-05-32_ (leider etwas verschwommen) Er war erstaunt, mich zu sehen und erzählte mir, dass der offizielle Start erst um 8.30 war. Naja egal, die Dürren würden mich wohl irgendwann kriegen. Mit dem Bordjes-Biker bin ich dann noch bis zur Verpflegung gefahren, die aber gerade erst aufgebaut wurde.  Susteren-2009-11-29_09-10-14_Egal, ich hatte ja genug Verpflegung bei. Kurze Zeit später wieder Tour-Splitsing.Susteren-2009-11-29_09-23-31_ Der Pfad bei der 50 sah verlockend aus. Susteren-2009-11-29_09-23-41_ Pfad Susteren-2009-11-29_09-26-43_ folgte auf Pfad Susteren-2009-11-29_09-31-20_. Schließlich kam ich auf einem Sandweg aus, an dessen Ende ich schon erwartet wurde. Susteren-2009-11-29_09-39-35_ Pfützig gings weiter. Susteren-2009-11-29_09-44-36_ Linkerhand wurde gearbeitet. Anscheinend wurden dort Bäche renaturiert. Susteren-2009-11-29_09-46-07_ Dadurch waren aber auch die Wege extrem schlammig und kosteten einige Körner. Susteren-2009-11-29_09-48-32_ Danach konnte ich mich auf Asphalt etwas ausruhen, bevor es in einige Trails bei Montfort ging. Susteren-2009-11-29_10-01-59_ Und die Dürren hatten mich immer noch nicht eingeholt. Überhaupt hatte ich nach 35 Kilometern immer noch keinen einzigen Mountainbiker (außer dem Bordjes-Mann) gesehen. Da ist man froh, überhaupt mal einen Menschen zu sehen. Susteren-2009-11-29_10-14-21_ Da fiel mir ein Denkmal am Wegesrand ins Auge. Susteren-2009-11-29_10-14-52_Das hatte ich schon mehrfach dort gesehen, aber noch nie angehalten. Aha, es schien ein Denkmal für Amerikaner oder Engländer zu sein, die anscheinend im 2. Weltkrieg dort ihr Leben verloren hatten. Susteren-2009-11-29_10-14-44_ Danach wieder ab in die Trails. Susteren-2009-11-29_10-24-28_ Mittlerweile hatte ich wieder die 30iger Runde erreicht. Jetzt musste ich doch endlich mal auf andere Mountainbiker stoßen und tatsächlich, am Ende einen extrem schlammigen Wiesentrails standen 2 und prüften, ob ich den Trail denn tatsächlich meistern würde. Susteren-2009-11-29_10-33-29_ Und einige Kilometer erblickte ich doch tatsächlich am Horizont noch einen. Jetzt knubbelten sie sich aber. Susteren-2009-11-29_10-41-16_ Es blieben aber wirklich die einzigen. Noch einen letzten Trail mitgenommen Susteren-2009-11-29_10-46-05_, noch die Bahnlinie mit einem Tunnel gequert Susteren-2009-11-29_10-48-41_und schon sah ich meinen Kleinen wieder. Bike huckepack geschnallt Susteren-2009-11-29_11-02-39_und noch schnell geprüft, wieviel schwerer mein Bike als beim Start war Susteren-2009-11-29_11-02-47_und ab ging es nach Hause. Fazit: Ich war soooo alleine!

Wer auch mal möchte, kann sich den Track hier runterladen. Und alle Bilder gibt es bei Picasa.