Ich bin enttäuscht!
Da stell ich eine schöne Tour zusammen, die sich meiner Meinung nach vor allem durch ihren hohen Anteil an Wurzeltrails auszeichnet. Diese Wurzeltrails finde ich sogar mit dem E-Bike anspruchsvoll. Zum einen, weil es sich bei den Trails nicht nur um Würzelchentrails, sondern um richtig ausgewachsene Wurzeltrails mit richtig dicken Wurzeln handelt. Und zum anderen, weil die 55km und ca. 1100 Höhenmeter beim Scouten und Zusammenstellen richtig Kraft gekostet haben.

Dann biete ich die Tour für heute zum Mitfahren an und weise in der Einladung extra darauf hin, dass Mitbiker auch schon mal ackern und fluchen müssen. Und was soll ich euch sagen. Wir kommen zurück und die Jungs stellen fest: "So wild war es aber nicht mit den Wurzeltrails!"

Da stelle ich mir doch Fragen:
"Bist du zu schwach?"
"Sind die anderen zu stark?"
"Haben die anderen die Trails nicht mit der nötigen Geschwindigkeit gefahren?"

Also muss ich doch überlegen, die Tour umzubenennen. "Wurzeltrails im Überfluß" war dann anscheinend nicht richtig. Vielleicht sollte ich sie "Nur ein paar Wurzeltrailchen" oder "Wurzeltrails im Unterfluß" nennen. Oder was meint ihr?

Leider habe ich heute nur ein paar Bilder mitbringen können, wahrscheinlich weil die Kamera sich weigerte, bei so vielen falschen Versprechungen noch Bilder von den Trailchen aufzunehmen.

Und noch eine Geschichte am Rand. Markus, "de Lang" stellte am Start in Kornelimünster fest, dass er seinen Helm vergessen hat und ohne Helm wollte er nicht mitfahren. Hättest du ruhig machen können, Markus. Bei den paar Würzelchen hätte überhaupt keine Gefahr eines Sturzes bestanden. Und Schlammlöcher haben wir nur ganz vereinzelt gesehen.

Um sich die Reaktionen auf Facebook anzusehen, müsst ihr bei Facebook angemeldet sein (um zusätzlich posten und kommentieren zu können, ist eine Mitgliedschaft in der Gruppe "MTB-Heinsberg - gemeinsam biken" erforderlich. Die Gruppe ist öffentlich. Jeder kann beitreten).