Immer wieder erreichen mich Anfragen nach einer Empfehlung eines Bikeshops in der Region, sowohl zum Kauf oder zur Wartung eines Mountainbikes. Ich habe mich bisher damit eher schwer getan, weil mir Erfahrungen fehlten. Ich selbst habe meine letzten Bikes entweder per Direktversand oder bei einem Bekannten in Burscheid (Campana Radsport) gekauft. Das konnte ich aber nur, weil ich mittlerweile die Grundzüge des Selber-Schraubens beherrsche und nur für sehr spezielle Arbeiten die Hilfe einer professionellen Werkstatt benötige. Zudem wusste ich genau, welche Art von Bike ich kaufen wollte, brauchte also nur eine minimale Beratung.

Vor kurzem bat mich eine junge Bikerin, sie beim Kauf eines neuen Bikes zu begleiten. Sie hatte sich erst vor 3 Monaten ein Hardtail gekauft, um damit "einfach mal anzufangen". Schnell stellte sie fest, dass sie sich hochgradig mit dem Mountainbike-Virus infiziert hat und eigentlich ein Fully her musste. In den vergangenen 2 Wochen haben wir beide uns intensiv mit der Auswahl und dem Kauf beschäftigt. Mir gab das Gelegenheit, mich nochmal mit der Empfehlungsfrage auseinanderzusetzen. Dabei waren die Voraussetzungen denkbar günstig. Eigene Erfahrungen hatte unsere junge Bikerin nämlich nicht, so dass ich zunächst bei null mit den grundlegenden Fragen anfangen konnte.

In diesem Zusammenhang ist eine Liste von Bike-Händlern und -Schraubern in der Region entstanden. Voraussetzung zur Aufnahme in die Liste waren

  1. dass zum Berichtszeitraum mindestens 1 höherwertiges Fully im Laden angeboten wurde.
  2. der Laden innerhalb ca. einer halben Stunde von Heinsberg aus mit dem Auto zu erreichen ist.

Die Liste ist alphabetisch sortiert. Am Ende war ich überrascht, wie wenige in einem so großen Umkreis übriggeblieben sind. Ich hoffe, ich habe niemanden übersehen. Solltet ihr Ergänzungen haben, bitte sofort her damit, ich werde die Liste umgehend aktualisieren.

Händler
Ort
www

Bikemarken eigene
Werkstatt
repariert/wartet
auch nicht beim
ihm gekaufte Bikes ¹
MTB-Skills
Inhaber/Verkäufer
(in Schulnoten) ²
Bemerkungen

Bestbike
Alsdorf
www.bestbike.de

Specialized
Centurion

ja ja, aber keine
Versenderbikes
2 langjährig tätig
fährt selbst

Bike Center Pfennings
Mönchengladbach
http://www.bike-center-pfennings.de/

Bulls ja nicht bekannt 3-4  

Fahrrad Center Zilles
Mönchengladbach + Dülken
http://www.zilles-gmbh.de

 

Bergamont
Corratec
Cube
Focus
Merida
Rotwild
Stevens
ja nicht bekannt 2-3  

Georgs Fahrradladen
Mönchengladbach

http://www.georgs-fahrradladen.de/

Specialized
Giant
ja nicht bekannt 1

sehr große Auswahl vorrätig

Bikes zum Ausleihen für einen
Tag oder ein WE

Giant Store
Sittard
http://www.giantstore-sittard-geleen.nl

Giant ja nicht bekannt 3 Benelux andere Bikes als in
Deutschland

MTB-Store
Merkstein
keine Webseite gefunden

Stevens ja nicht bekannt 3 Inhaber fährt selbst
Piet Daemen
Vlodrop
http://www.daemen-fietsen.nl/
Cube ja nicht bekannt  

im März 2016 besucht. Hat ausschließlich
Cube. Es stand nur 1 Fully
(und das noch nicht mal besonders hochwertig)
in der Ausstellung, ansonsten ausschließlich Hardtails.
Große Auswahl an Cube-Bekleidung und Zubehör.

Radshop Herfs
Heinsberg-Straeten

http://www.radshop-herfs.de

Steppenwolf
Conway
Stevens
ja ja 2-3 Inhaber fährt selbst
Radwelt Scherer
Übach-Palenberg

http://www.sport-und-outdoor.de/

  ja nicht bekannt nicht zu beurteilen,
da keine Beratung
im eigentlichen
Sinne stattfand

Service-Partner von
Radon-Bikes.
Meine Erfahrungen habe
ich etwas weiter unten
geschildert

Roger Wijnen Sportief Fietsen
Geleen

http://www.sportieffietsen.nl/

Cannondale
Cube

ja nicht bekannt 2 schöner Laden mit breiter
Auswahl (auch Bekleidung)

Tweewielers Bisschops
Kerkrade
http://www.2wielersbisschops.eu/

Cube     3  
van Bronckhorst Bikes
Wegberg

http://www.v-b-bikes.de/

Scott
Giant
 Trek ja 2 Inhaber fährt selbst
Zweirad Backhaus/Helmgens
Heinsberg-Dremmen

http://www.zweirad-backhaus-helmgens.de/

Kreidler
Conway

ja ja 4  
           
¹ Ich könnte mir vorstellen, dass es hinsichtlich Dauer und/oder Preis einen Unterschied macht, ob das Bike beim Händler
gekauft wurde oder nicht. Außerdem ist zu beachten, dass bike-spezifische Ersatzteile (z.B. Schaltauge) i.d.R. nicht vorrätig sind.
Es dürfte auch selbstverständlich sein, dass ihr kein Versenderbike nach der Lieferung durch den Händler zusammenbauen lassen könnt.
² Meine persönliche Meinung, wie sich der Inhaber, bzw. Verkäufer mit MTB-spezifischen Fragen auskennt    

 

Die fehlenden Angaben versuche ich in nächster Zeit Erfahrung zu bringen und zu ergänzen. Auf niederländischer Seite gibt es auch noch einige Bike-Händler. Auch diese versuche ich in nächster Zeit mal zu besuchen und danach in die Liste aufzunehmen. Update: Am 11.2.2016 habe ich 3 Bikeshops in Sittard/Geleen besucht. Der Giant-Store in Sittard hatte ein Fully und ansonsten nur Hardtails in der Ausstellung. Generell habe ich erfahren, dass in Benelux andere Giant-Bikes als in Deutschland angeboten werden. So fehlen beispielsweise Trance und Reign. Danach Math. Salden in Limbricht (von hier aus 2 Kilometer hinter Sittard) besucht. Ein Riesen-Laden über 4 Etagen. Ein gigantisches Angebot an Bekleidung, aber wenig spezifische MTB-Bekleidung. Insgesamt eher Rennrad-orientiert. Im untersten Geschoß waren einige Hardtails ausgestellt, kein Fully. Zum Schluß Roger Wijnen sportief fietsen in Geleen besucht. Schönes Ladenlokal, gutes Angebot, Fullys von Cube, Hardtails von Cannondale, Testbike ausleihen möglich, gute Beratung, gutes Angebot an Bekleidung. Insgesamt durchaus eine Empfehlung. Den Giant Store und Roger Wijnen habe ich in die Tabelle empfehlenswerter Bike-Händler aufgenommen.

Darüber hinaus kann man ein neues Bike natürlich im Direktversand kaufen. Die bekanntesten Versender dürften Rose (Bocholt), Canyon (Koblenz) und Bike-Discount (Bonn) sein. Einen aussagekräftigen Vergleich zwischen den Dreien + Vor- und Nachteile des Internet-Fahrradkaufs habe ich bei Chip gefunden. Chip beschäftigt sich sonst eher mit Computern & Co.. Ist vielleicht ganz gut, einen solchen Vergleich mal von jemand zu lesen, der sich sonst mit anderen Inhalten befasst.

Meine Empfehlung lautet: Bikes nie allein nach Geometriedaten kaufen! IMMER ausführlich probesitzen und wenn möglich auch probefahren. Ideal ist natürlich eine ausgiebige Probefahrt unter realen Bedingungen, also im Gelände. Einer der Kernsätze im Artikel lautet dann auch:

Die Probefahrt auf dem Wunsch-Bike geht natürlich nur im "echten" Fahrradladen. Zwar haben alle drei Anbieter auch Outlets und Testcenter am jeweiligen Firmenstandort – doch in der Regel kaufen Sie mit Bikes im Internet oft die sprichwörtliche Katze im Sack.

Für unsere Region ist das ein klein wenig anders, sind doch alle drei von Heinsberg aus in ca. maximal 1,5 Stunden zu erreichen. Probesitzen und eine Runde über den Hof zu fahren ist bei allen drei möglich. Bitte vorher abklären, ob das Bike eurer Wahl in eurer Größe zum Probesitzen zur Verfügung steht. Rose bietet darüber hinaus an, ein Bike zum Testen über ein Wochenende nach Hause liefern zu lassen. Ich habe Anfang 2015 die Erfahrung gemacht, dass das in jedem Fall mit einer (in meinem Fall erheblichen) Wartezeit verbunden ist.

Einen weiteren Nachteil beim Kauf eines Versender-Bikes schildert der Autor des Artikels treffend:

Knackpunkt dürfte für viele der Service sein: Wer kleine Reparaturen oder das Nach- bzw. Einstellen von Bremse und Schaltung selbst vornehmen kann, kann sich den Einkauf bei Rose, Canyon oder Bike-Discount ernsthaft überlegen. Andrerseits weigern sich viele Vor-Ort-Fahrradhändler, die Eigenmarken der Direktversender zu warten oder zu reparieren. Einen guten Mittelweg geht hier Radon/Bike-Discount mit dem großen – allerdings auch bei weitem nicht flächendeckenden – Netz an Service-Partnern. 

Wie das mit den Servicepartnern funktioniert, könnt ihr auf der Webseite von Radon nachlesen. Für unsere Region ist Radwelt Scherer in Übach-Palenberg aufgeführt. Im Zusammenhang mit der aktuellen Bike-Suche sind wir auch dort gewesen. Der Shop ist groß und macht von außen einen guten Eindruck. Die Auswahl an hochwertigen Bikes war sehr klein. Die Werkstatt sah aufgeräumt aus. Als wir unsere Wünsche genauer definierten, wurden uns auf dem Bildschirm Bikes von Merida oder Haibike (ich weiß es nicht mehr so genau) gezeigt und uns angeboten, diese gegen Abnahmeverpflichtung liefern zu lassen. Radon Bikes wurde mit keinem Wort erwähnt. Soviel meine eigenen Erfahrungen zum Service-Partner von Radon in unserer Region.

Und zum Schluß möchte ich noch auf den Tipp des Autors eingehen:

Tipp: Bestellen Sie bei einem Versender, sollten Sie sich auf jeden Fall vorher über die richtige Rahmengröße kundig machen

MtbFrameGeometry FSRIn dem verlinkten Chip-Artikel ist eine Methode zur Ermittlung der richtigen Rahmengröße korrekt beschrieben. Ergänzend dazu sind u.a. auf der Webseite www.bikegalerie.de unter dem Menüpunkt "Berechnungstools" 3 verschiedene Rahmengrößenrechner zu finden. Als Alternative könnt ihr euch dieses pdf der Zeitschrift Mountainbike runterladen.

Und wie ist es jetzt mit der Bikerin weitergegangen? Alle Berechnungs-Tools führten übereinstimmend zu dem Ergebnis, dass die Bikerin ein sehr kleines Bike benötigte. Entscheidend bei der Vorauswahl waren die Größen Oberrohrlänge und Überstandshöhe. Die Oberrohrlänge wird waagerecht vom Schnittpunkt Oberrohr/Steuerrohr bis zur Mitte der Sattelstütze gemessen. Dies ist der wichtigste Wert bei der Bestimmung des passenden Bike-Rahmens. Die Überstandshöhe sollte idealerweise eine Handbreit unter der Schrittlänge der Bikerin liegen. Wenn man also in schwierigem Gelände mal absteigen muss, ist damit gewährleistet, dass Biker/innen sich nicht Schmerzen an wertvollen Körperteilen zufügen.

Nach Festlegung des Budgets blieben nur Hersteller übrig, die sehr kleine Rahmen anbieten. Bei den anderen war entweder das Oberrohr zu lang oder die Überstandshöhe lag über der Schrittlänge. Ein Bike, das Trance von Giant, gefiel der Bikerin besonders gut und auch die Ausstattung bot viel Gegenwert fürs Geld. Die Oberrohrlänge war aber grenzwertig. Also haben wir uns zum Giant-Testcenter in Düsseldorf aufgemacht, wo ein Trance in der kleinsten Größe "S" zum probesitzen und ein paar Runden über den Hof zur Verfügung stand. Die Probefahrt zeigte, dass das Bike nur mit einem kürzeren Vorbau so gerade passend gewesen wäre. Da Giant aber auch spezielle Bikes für Frauen mit einer anderen Geometrie anbietet, wurde auch eines dieser Bikes probegefahren. Dabei bekamen wir bestätigt, dass die Geometriedaten tatsächlich aussagekräftig waren, denn die Bikerin fühlte sich auf einem Bike mit kürzerem Oberrohr deutlich wohler. Solche speziellen in der Rahmengeometrie auf Frauen abgestimmte Bikes bieten nach meinem Wissen neben Giant auch noch  Specialized, Cube, Trek und Ghost. Testmöglichkeiten für Trek und Ghost waren in der näheren Umgebung nicht zu finden. Das Cube gefiel von der Farbe her nicht und es war auch keine Probefahrt auf kleiner Rahmengröße in der näheren Umgebung möglich. Also fielen diese Marken zunächst mal aus der Auswahl. Die Frauen-Bikes von Giant "glänzen" dieses Jahr mit einer extrem gewöhnungsbedürftigen Farbgestaltung. Die schien nicht nur unserer Bikerin nicht zu gefallen, sondern auch ich hatte damit so meine Probleme. Aber darüber hätte die Bikerin noch hinweggesehen, wenn es keine Alternativen gegeben hätte.

Specialized red S black logotypeGlücklicherweise konnte sie in der Umgebung auch noch Specialized-Räder probefahren. Als sie mir dabei strahlend eine erstmals von ihr gefahrene Treppe entgegenkam, wussten wir beide, dass sie das richtige Bike gefunden hatte. Dass somit auch die Werkstatt-Frage nicht weiter geklärt werden musste, erleichterte ihr darüber hinaus die Entscheidung.

Ach, ihr seid neugierig, für welches Bike sie sich entschieden hat? Sie hatte die Wahl zwischen Specialized Rumor und Rhyme. Beide Bikes ist sie nacheinander probegefahren. Auf dem Rhyme fühlte sie sich noch einen Ticken wohler und das ist es dann auch geworden.

Zum Schluß noch eine Info für alle, die sich für ein Giant-Bike interessieren. Neben dem Giant-Testcenter in Düsseldorf gibt es auch noch eines in Sittard. Mit einem der Verkäufer habe ich telefoniert und erfuhr, dass die kleinste angebotene Rahmengröße in Benelux "M" ist. Ob es in Holland oder Belgien keine Kleinen gibt?   

Update 5.12.2015: Heute konnte unsere Bikerin ihr neues Bike in Empfang nehmen. Wie ihr unschwer erkennen könnt, fühlt sie sich auch im Gelände darauf pudelwohl.

 

 

 

 

 

 

repariert/wartet

auch Räder

fremder Marken